Samstag, 2. September 2023

Liebe Jassi !

Nun habe ich die 2. Woche auch noch überstanden und fühle mich mehr tot als lebendig. Der Job an sich ist schon ekelig, immer in dreckigen Klamotten wühlen und die brauchbaren aussortieren, auf einen Bügel und später in den Laden. Ist nicht gerade inspirierend, sondern eher das Gegenteil. Es sei denn, es findet sich manchmal etwas Brauchbares für mich.

Ich habe nonstop mit Menschen zu tun, die mir meistens, mit lächelndem Gesicht, böse Botschaften meines Peinigers übermitteln.
Manche, ganz wenige, sind doch nett.
Nicht genug, dass ich mir für alles was ich tue, die Erlaubnis von Piggy holen muss, sie lässt jedes Stück, was in den Müllsack soll, auf ihm fallen und ich muss mich dann bücken und den Scheiss in den Sack befördern. Das ist schon die erste Form ihres Größenwahns.

Das alles ist nicht genug, ich muss Rückenschmerzen ertragen, dass ich schreien möchte. Als ob der mir ein Messer auf den Wirbelknochen in der Mitte haut und das Messer dreht und dreht. Ich winde mich vor Schmerzen, und verputze eine Tablette nach der anderen. Ab und an lässt der dann nach, um dann um so gnadenloser weiterzumachen.
Ich bin so kaputt, so hoffnungslos, es geht doch alles einfach nur weiter, bis nichts mehr bei mir geht.
Ohne Radler kann ich garnicht mehr schlafen, wenn überhaupt.

Ich kann die Piranhas durchaus als Sargnägel bezeichnen. Jeder bringt seinen Anteil, mich noch ein wenig kaputter zu machen und mir jede Hoffnung zu nehmen und ein Stück näher an's Grab.

Sie hören auch kaum zu. Wenn ich etwas sagen möchte, fahren Sie mir schon immer über den wunden Mund und meinen ihr Gequake wäre wichtiger.
Wichser sagt schon lange im übertragenen Sinne: Halt's Maul! Wie jeder Psychopath und ich denke dann so, eigentlich hat er Recht. Alles sinnloses Gequatsche.
Nur zu Hause raste ich noch richtig aus, schreie und werde vom Tourette -Syndrom befallen. Aber es ist schon so ermüdend. Ich kann meine tiefe Verachtung für diesen kranken Geldscheisser sowieso nicht in Worte fassen.
Der ist so erbärmlich feige und lässt mich mobben und demütigen und ansonsten drückt oder lässt er Knöpfchen drücken. Schließlich läuft die Belästigung überall und non stop.

Harrison dürfte das ganze bestimmt auch nicht mehr so spaßig finden.
Ich fand die Interviews und Übertragungen seiner PR Tour bis dahin doch meistens ,oder fast immer neckisch.
Er ist so hellwach , schlagfertig und hat alle Facetten, die er als Indi auch hat. Sein Gesicht ist mir meistens vertraut und witzig auch, wenn ein bestimmtes Wort weggepiepst wird. Darüber könnte ich mich köstlich amüsieren.
Nun aber ist mein Psychohohlkopf ein bisschen weit gegangen. Harrison in ganz menschlich privat, musste einen verblödet, ekligen Zauberer über sich ergehen lassen. Ich nehme an, er musste eine Karte ziehen, es war eine mit vielen Herzen drauf, danach zerschnitt dieses Genie von einem Magier eine Zitrone und der arme Harry musste die kleingefaltete Karte mit den vielen Herzen aus der Zitrone herausholen und vorzeigen. Harry ist mal wieder süß gewesen, als er Erstaunen zeigte, oder spielte...Ich dachte nur, was für ein ekliger Trick. Da gibt es doch sicher Besseres, um Harrison ins Staunen zu bringen. Aber ein Schelm der bei Zitrone nichts Böses denkt.
Ich kann nur hoffen, daß mein Psychopath ihn nun endlich in Ruhe lässt. Ich bin sicher, dass Harrison genervt ist.
An mir, lieber, wunderbarer Harrison, liegt es nicht. Ich verfolge sie erst wieder per Internet, wenn ich FREI bin. Ich werde, falls ich dann noch lebe, immer gerne ihre Filme sehen , wenn sie nicht zu traurig sind. Für mich bleiben sie der beste Schauspieler ever und das Paket mit Leckereien aus Florenz, wäre mir ein großes Vergnügen gewesen und vielleicht auch ein Wodka Gorbatschow 😜.
Meinetwegen braucht dieser Geldscheisser sie nicht mehr belästigen, ich sehe nicht mehr hin!

Ansonsten musste ich mein Buch doch verlängern, es ist nun so traurig geworden, weil einer nach dem anderen krank wird und einige gestorben sind.
Was mir sehr gefallen hat, ist ein Satz von Caroline Schlegel. Sie sagt in etwa : Ich kann es ertragen nicht geliebt zu werden, aber ohne Freunde kann ich nichts ertragen.
Sie spricht mir aus der Seele.

Hoffnung habe ich nicht mehr. Der macht in all seinem Sadismus und Hirnlosigkeit weiter, bis er mich tot gematscht hat.

Ich vermisse dich so sehr!

PS: ich vergaß dir zu erzählen, dass der, sobald ich das Bett mache, anfängt mir wahnsinnige Schmerzen im Rücken zu machen. Damit ich bloß nicht schlafe. Ich nehme Tabletten und trinke Radler, um den Schmerz zu ertragen. Es funktioniert wie mit dem Essen. Da ist er im Moment ruhiger geworden. Er liebt eben die Abwechslung. Nur im Darmverschluss ist er sich immer einiger...Ist wohl abzusehen, wie das ausgeht...
logo

katzenzunge 3

was reiche Stalker alles dürfen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Free Text (2)

smiley

Aktuelle Beiträge

Liebe Jassi !
Nach einer Woche Isolation ist mir so nach quatschen...
sachmed - 13. Jul, 17:56
Liebe Jassi !
Nun habe ich 14 Tage frei und bin somit von einem Extrem...
sachmed - 12. Jul, 13:17
Liebe Jassi !
2 Wochen Horrorladen sind überstanden. Das Arbeitspensum...
sachmed - 6. Jul, 16:05
Liebe Jassi !
Obwohl mein Peiniger nichts von Zahlen und auch Buchstaben...
sachmed - 30. Jun, 14:04
Liebe Jassi !
Würde es dich nerven, wenn ich dir etwas aus meiner...
sachmed - 23. Jun, 14:53

Free Text (3)

smiley

Free Text (4)

Wichtig!

Vermögensteuer jetzt!

Free Text (5)

Suche

 

Status

Online seit 5364 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Jul, 15:13

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren